Dienstag, 07.02.2023 21:55 Uhr

Pferd Bodensee - 30400 Besucher

Verantwortlicher Autor: Dr. Franz Haas Friedrichshafen/Deutschland, 16.10.2022, 20:52 Uhr
Presse-Ressort von: Dr. Franz Haas Bericht 7649x gelesen
Compagnie Impulsion
Compagnie Impulsion  Bild: Dr. Franz Haas

Friedrichshafen/Deutschland [ENA] Eine Mischung aus vielfältiger Kompetenz im Rahmenprogramm und in den vier Reitringen sowie das intensive Engagement zum Umgang mit den Pferden lockten mehr als 30.000 Besucher der Pferd Bodensee vom 14. bis 16. Oktober 2022 auf das Gelände der Messe Friedrichshafen.

Mit ganztägigen Vorführungen in den einzelnen Themenhallen stellten Ross und Reiter neues Know-How zu den unterschiedlichen Facetten und Disziplinen des Reitsports vor. Das Forum „Pferdebetrieb“ präsentierte aktuelle Themen zum Bau von Reithallen- und Anlagen. Das Konzept der Pferd Bodensee 2022 bot ein ausgewogenes Angebot für Pferdeprofis und Hobbyreiter. Bei 360 ausstellenden Unternehmen aus zehn Nationen informierte sich das Publikum über die jüngsten Trends rund um das Pferd. Die Stimmung in den Messehallen war geprägt von Wiedersehensfreude, gemeinsamen Pferde-Erlebnissen und auch Kauflaune.

Gustostückchen der Pferd Bodensee war aber jeweils der Showabend am Freitag und Samstag. Bei einem fast dreistündigem Programm mit dem Titel "Im Takt der Pferde" kamen die zahlreichen Besucher bei rund zwanzig Show-Acts mit internationalen Stars auf zwei Beinen und vier Hufen voll auf ihre Rechnung. Das Publikum erlebte hier die internationale Klasse und Rasse der Warmblüter und Schwarzwälder vom Haupt- und Landgestüt Marbarch, Kladruber aus dem tschechischen Nationalgestüt Kladruby, Freiberger des Schweizer Nationalgestüts Avenches, Haflinger aus dem Pferdezuchtverband Tirol (Fohlenhof Ebbs) und süddeutsche Kaltblüter des bayrischen Haupt- und Landgestüt Schwaiganger.

Voltigierverein Ingelsberg

Mit Kraft, Mut und Rhythmusgefühl zeigte der Voltigierverein Ingelsberg im Stil des Wilden Westens unter dem Longenführer Alexander Hartl waghalsige Übungen auf dem galoppierenden Pferd. Zügel- und Sitzbeherrschung zeigte Westernreiter Grisha Ludwig vom Schwantelhof in Bitz, der nach 2019 auch im Juli 2022 die Europameisterschaft im Reining gewonnen hat gemeinsam mit Johannes Heil. Anne Krüger- Degener zeigte gemeinsam mit ihrer Tochter Tierdressur von Pferd, Hund und Laufenten.

Einzigartige Fahrkünste präsentierte der Viererzug-Weltklassefahrer Daniel Würgler aus der Schweiz mit seinen Kollegen aus dem Dreiländereck sowie Ungarn und Tschechien im Schaubild "Licht und Schatten" mit 8 Viererzügen. Eine Shownummer, die erst am Tag vor dem ersten Showabend einstudiert und ausprobiert werden konnte und in der Show perfekt präsentiert wurde. Und auch die showerprobte Familie Egetemeyr zeigte einmal mehr rasantes waghalsiges Gespannfahren inclusive tollen pyrotechnischen Effekten.

Kutschenstunts

Für alle Nostalgieliebhaber gab es die Originalkutsche der Netflix-Produktion "Die Kaiserin" zu bewundern, die gemeinsam von 3 Hengsten und 3 Stuten des tschechischen Nationalgestütes Kladruby gezogen wurde. Absoluter Höhepunkt der Gala waren aber die mehrfachen, unterschiedlichen Auftritte der Compagnie Impulsion aus Frankreich, die schon im ersten Teil der Show mit einer neuen Nummer aufwarteten. In einem Westernschaubild zeigten sie Kutschenstunts, bei denen so mancher Zuschauer den Atem anhalten musste. Ein Jahr lang arbeitete das Team Impulsion daran, Kutschen technisch so auszuführen, dass sie im rasanten Tempo zerbrechen können und Pferd und Reiter trotzdem weiterrasen.

Aber auch die Stuntreiter der Compagnie Impulsion, die unter der Führung von Ghislain Cayla im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk zündeten, konnten das Publikum für sich gewinnen. Und auch die „Ungarische Post“ mit acht Pferden war eine der actionreichsten Darbietungen überhaupt. Kontrastreich folgte die Freiheitsdressur „Liberty“, die die Vielfältigkeit der Compagnie Impulsion zeigte. Insgesamt darf man der Choreografin Resi Dangel und ihrem Team zu zwei gelungenen Shows unter dem diesjährigen Motto „Licht am Horizont – Pferde verbinden Europa“ herzlich gratulieren, das Publikum war begeistert und zeigte dies mit donnerndem Applaus.

Die Kaiserin
Team Egetemeyer
Ungarische Post
Anne Krüger-Degener
Freiheitsdressur Liberty
Stungs Compagnie Impulsion
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.