Samstag, 28.11.2020 11:52 Uhr

Mahdlgupf Klettersteig - unterschätzte Herausforderung

Verantwortlicher Autor: Haas Steinbach a.A., OÖ., 28.07.2020, 16:36 Uhr
Presse-Ressort von: Dr. Franz Haas Bericht 5113x gelesen
Mahdlgupf - Blick auf Attersee
Mahdlgupf - Blick auf Attersee  Bild: Werner Schnetzer

Steinbach a.A., OÖ. [ENA] Im Juli 2012 wurde der neue Klettersteig auf den 1.261m hohen Mahdlgupf eröffnet. Fast 1.200 Klettermeter bietet der Klettersteig Mahdlgupf für erfahrene Kletterer mit Ausdauer und Kondition. Eine aussichtsreiche Gratkletterei – mit einer herrlichen Aussicht auf das Panorama über den Attersee.

Errichtet wurde der Steig, dessen Einstieg über den Ort Weißenbach erreichbar ist, als touristische Infrastruktur für Leute, die aktiv in die Berge möchten, sich aber (noch) nicht als richtige Kletterer sehen. Errichtet und betreut wird der Klettersteig durch den Errichtungs- und Erhaltungsverein Mahdlgupf aus Steinbach am Attersee. Fast 1200 Seilmeter führen zum Ausstieg direkt neben dem Gipfel des Mahdlgupfes (1.261m).

Zuletzt zählte der Erhaltungsverein jährlich 8000-10000 Nutzer dieses Klettersteiges. Laut dem Obmann des Erhaltungsvereins, Werner Schnetzer, hat sich allerdings in letzter Zeit gezeigt, dass sich Nutzer einfach nicht richtig selbst einschätzen können. Der Steig hat 600 Höhenmeter und 1200 m Seillänge. Er ist nicht für Anfänger geeignet Man braucht dazu schon Planung, Vorbereitung und Erfahrung. So hat zuletzt die Anzahl der Bergrettungseinsätze und Hubschrauberbergungen stark zugenommen. Aber auch die auch im Klettersport geltenden Covid-19 Abstandsregeln werden teils nicht eingehalten.

Mahdlgupf Aufstieg

Aus diesem Grund haben sich die Erhalter des Steigs etwas einfallen lassen. Es wurde ein neuer Einstieg errichtet, der gleichzeitig die schwierigste Stelle des Steigs ist. Wer also den Einstieg schafft, hat gute Chancen auch den Steig ohne größere Probleme zu schaffen. Insgesamt gibt es drei Stellen am Steig, die im Schwierigkeitsbereich D, also im schwierigen Bereich liegen. Gleichzeitig wurde beim neuen Einstieg ein Abstiegsseil eingerichtet, so kann man falls erforderlich absteigen, ohne die nachkommenden Kletterer zu behindern. Ein Aufstieg im Normaltempo dauert rund 3 Stunden, der Abstieg knappe 2 Stunden.

Werner Schnetzer im Interview: " Ich freue mich auf jeden gut vorbereiteten Kletterer, der den Steig auch genießen kann. Alle, die nur glauben, sie sind super, aber nicht wirklich davon überzeugt sind und keine Erfahrung haben, sollen den Steig auf keinen Fall in Angriff nehmen. Das gilt selbstverständlich sowohl für Touristen, als auch Österreicher! Ziel ist es, allen bergsportbegeisterten Kletterern ein schönes Erlebnis zu vermitteln, frei von Bergrettungs- oder Hubschraubereinsätzen!" Nähere Informationen unter http://www.klettern-attersee.at/

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.